Timeout statt Burnout - Work-Life-Balance
(19.-21. Mai 2017 // 24.-26. November 2017)

„Strebe nach Ruhe – aber durch Gleichgewicht,
nicht durch den Stillstand Deiner Tätigkeit “
(Schiller)

Beruf und Privatleben in Balance

Nachdem wir alle mehr Stunden im Beruf verbringen als im Privatleben, hat der Beruf einen sehr hohen Stellenwert bekommen. Die Erwartungen sind hoch: Der Beruf soll alles bieten: Selbstbestätigung, interessante Sozialkontakte, Selbstverwirklichung. Nur bei den wenigsten Menschen geht es nur noch um die reine Arbeit.

Wohlbefinden kontra Fremdsteuerung

Die meisten Menschen in Fach- und Führungspositionen klagen über Fremdsteuerung. Im Berufsleben wird der Takt vorgegeben, nach sich alle richten müssen. Wenn man seine ganze Energie im Beruf einsetzt, fehlt abends häufig der Schwung, sich noch mit Freunden/Verwandten und/oder der Familie zu treffen. Dabei könnte ein erfülltes Privatleben eine Menge Druck herausnehmen und wieder mehr Gleichgewicht schaffen.

Gleichgewicht – alles hat das gleiche Gewicht

Können Beruf und Privatleben überhaupt das gleiche Gewicht haben? Sicher ist das ein Idealziel, das man selten erreicht. Aber selbst kleine Schritte in diese Richtung bewirken schon Wunder.

Erfahren Sie an diesem Wochenende, wie Sie mehr Balance zwischen Beruf und Privatleben erreichen können.

Programm

Freitag 18:00 – 20:00 Ankunft im Kloster, Kennen lernen, Tiefentspannung
  20:15 Gemeinsames Abendessen (auf Wunsch)
Samstag 07:00 – 08:00 Schweige-Geh-Meditation
  10:00 – 13:00 Sanfte Yoga-Übungen
Yogaphilosophie zum Thema Work-Life-Balance
  15:00 – 16:30 Entspannungsübungen, Meditation
  16:45 – 18:00 Wanderung in die Umgebung von Kloster Seeon
     
Sonntag 07:00 – 08:00 Schweige-Geh-Meditation
  10:00 – 13:00 Safte Yoga-Übungen
Yogaphilosophie zum Thema Work-Life-Balance
Umsetzung des Gelernten im Alltag
  13:00 Ende des Wochenendes im Kloster

(Änderungen vorbehalten)

Anmeldung und Preise

Die Preise entnehmen Sie bitte dem Anmeldeformular (PDF). Wenn Sie einen Kurs buchen und im Kloster übernachten möchten, schreiben Sie mir bitte zunächst eine e-Mail oder rufen mich an, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Gern stehe ich zur Verfügung, wenn Sie weitere Fragen zu den Kursen haben.

« Weitere Seminare im Kloster