Warum Yoga?

„chitta vritti nirodaha = Yoga ist das Zur-Ruhe bringen der Gedanken im Geist“ (Patanjali, I 2)

Der Yoga ist ein Jahrtausende altes, einzigartiges System körperlicher und geistiger Übungen, das jedem Menschen helfen kann, zu mehr Beweglichkeit, Entspannung, innerer Ruhe und Gesundheit zu kommen. Yoga ist ein Weg der Selbstbeobachtung und Selbstfindung – unabhängig von körperlichen Voraussetzungen. Yoga kann von jedem Menschen in jedem Alter praktiziert werden.

Yoga ist für jeden geeignet

Bei Yoga gibt es viele Vorurteile. Die meisten Menschen denken an Kopfstand, Lotussitz, brezelartige Verrenkungen und meinen dann Yoga sei nichts für sie. Dabei geht es gar nicht um Verrenkungen – im Gegenteil: Yoga lehrt uns zunächst einmal, (richtig) auf den Füßen zu stehen.

Yoga fördert Gesundheit

Yoga fördert nachweislich die Gesundheit. Laut WHO ist Gesundheit körperliches, geistiges und soziales Wohlbefinden. Ein wesentlicher Bestand von Hatha-Yoga-Stunden sind

  • Körperübungen
  • Atemübungen
  • Konzentrations- und Meditationsübungen
  • Tiefenentspannung
  • Ratschläge für gesunde Lebensführung

Die Körperübungen werden stets an den Körper angepasst – und nicht umgekehrt. Deshalb ist Yoga auch für alle Menschen geeignet, auch und gerade bei bestehenden Bewegungseinschränkungen.

Die Atemübungen dienen dazu, Ihre Energie im Körper zu lenken. Die Konzentrationsübungen dienen dazu, den Geist auf etwas Bestimmtes zu lenken und so den unaufhörlichen Strom der Gedanken zur Ruhe kommen zu lassen.

Körperübungen und Atemschulung schaffen die Voraussetzungen für konzentriertes Denken und Handeln.

Heitere Gelassenheit bei Gegensätzen

Yoga verhilft uns zu „heiterer Gelassenheit bei Gegensätzen“. Auf diese Weise können wie besser mit den Herausforderungen des Arbeitsalltages umgehen. Der Körper ist durch die Yogaübungen entspannter, der Atem gleichmäßiger, der Geist ruhiger.