10 Tipps für die eigene Praxis

„Es werden mehr Menschen durch Übung tüchtig als durch Naturanlage“ (Demokrit)

Es ist empfehlenswert, für einen ersten Kontakt mit Yoga ein paar Stunden mit einer Lehrerin/einem Lehrer zu absolvieren. Beim Yoga kommt es nicht in erster Linie auf die äußere Form an, die Art der Ausführung ist wichtiger.

Wenn Sie die ersten Schritte beherrschen, gebe ich Ihnen hier ein paar Tipps für Ihre Yoga-Praxis zu Hause.

  1. Versuchen Sie, am Anfang Ihrer Praxis, jeden Tag konsequent eine einzige Übung zu machen.
  2. Suchen Sie sich einen Platz, an dem Sie für diese Zeit ungestört sind.
  3. Üben Sie möglichst barfuss auf einer rutschfesten Unterlage.
  4. Erzwingen Sie nichts, achten Sie auf Ihren Körper.
  5. Atmen Sie langsam und bewusst ein und aus. Der Atem führt die Bewegung.
  6. Führen Sie auch alle Bewegungen langsam und achtsam aus.
  7. Lassen Sie Ihren Blick ganz sanft auf einem bestimmten Punkt im Raum ruhen.
  8. Verharren Sie in der jeweiligen Position ca. 5 Atemzüge.
  9. Haben Sie Geduld mit sich selbst.
  10. Seien Sie dankbar, wenn Sie die Übung so halten, wie es es in diesem Moment grad geht.