Herzyoga – Yoga und Herz - Yoga fürs Herz®

Stressabbau - Yoga fürs Herz®

Viele Menschen reagieren auf Stress mit Herzproblemen. Zu den alltäglichen Belastungen durch die Arbeit kommt in der Regel noch eine relativ fette Ernährung und mangelnde Bewegung. Bluthochdruck, koronare Herzkrankheiten… Bypass, Stent - bis zum Herzinfarkt ist es nicht mehr weit.

Das beste Programm bei einem kranken Herz - und anderen körperlichen Einschränkungen

Professor Dean Ornish, ein bekannter Herzspezialist aus den USA konnte in umfangreichen, wissenschaftlichen Studien nachweisen, dass eine Änderung in der Lebensführung speziell bei koronaren Herzkrankheiten sehr hilfreich ist und in vielen Fällen zur Heilung führte, so dass eine Operation nicht mehr nötig war. Als er seine Untersuchungsergebnisse vorstellte, wurde er zunächst ausgelacht. Aber nach und nach erkannten auch seine Kollegen: Heilung geschieht durch

  • Stressabbau
  • Körperübungen
  • gesunde Ernährung
  • soziale Kontakte

Nennen wir es lieber „Körperübungen“…

Die Vorurteile gegenüber Yoga sind so groß, dass auch Professor Ornish seine Körperübungen nicht Yoga nennen konnte; um Teilnehmer nicht abzuschrecken sprach man lieber nur von „Körperübungen“ und Yogalehrer wurden zu „Stressmanagern“.

Nischala Joy Devi, die zur damaligen Zeit die „Abteilung für Körperübungen“ von Professor Ornish leitete und mit zahlreichen Krankenhäuser in der ganzen USA zusamman arbeitete, hatte ein Yoga-Programm entwickelt, das die heilbringende Wirkung von allgemeinen Yogaübungen auch für Herzpatienten ermöglichte. Die Teilnehmer bestätigten alle: die Yogaübungen hatten eine große Wirkung: einerseits fühlten sich alle körperlich besser, andererseits verbesserten sich auch die Blutwerte.

Kurse-im-Kloster bietet speziell für Menschen, die Herzprobleme oder andere gesundheitliche Einschränkungen haben, ein Sonderwochenende an, in dem alle wichtigen Aspekte auf dem Weg zur Heilung angesprochen werden:

Nähere Infos zum Thema Herz: www.herzstiftung.de